Irlands Wild Atlantic Way 

Individuelle Rundreise mit Mietmotorrad mit 10 Fahrtagen

Zeitraum: Die Tour kann jederzeit von April bis Oktober gebucht werden. 

Format: Die Tour besteht aus Deinem Mietmotorrad, einer ausführlichen Tourbeschreibung im PDF-Format und Deinem Tomtom Navi, in dem alle wesentlichen Wegpunkte schon eingespeichert sind. Flüge und Übernachtungen buchst Du selbst und reist individuell (ungeführt). 

Strecke: Gesamtstrecke von ca. 2300 km mit Tagesetappen etwa 240-280 km und vielen Besichtigungsmöglichkeiten.

Schwierigkeitsgrad: Dies ist eine mittelschwere und schon recht fahrintensive Tour. Der Linksverkehr ist meist überschaubar, bei Galway und Killarney kann es etwas voller werden. Teilweise gibt es sehr schmale Straßen mit unterschiedlicher Fahrbahngüte, aber wenn man entsprechend langsam fährt, ist das kein Problem. Die Fahrstrecken um 260km füllen in Irland einen Tag weitgehend, dazu gibt es viele Besichtigungsmöglichkeiten. Zwei Doppelübernachtungen bieten die Option Pausentage einzulegen, oder Tagesausflüge zu machen.

Anreise: Die Anreise erfolgt individuell per Flug nach Dublin. Der komfortable Fernbus fährt direkt vom Flughafen bis nach Gorey, wo wir Dich abholen und zu unserer Tourbasis fahren. Dort übernimmst Du Dein Mietmotorrad und nach einer Einweisung startest Du auf Deine Tour. Überschüssiges Gepäck kannst Du gerne bei uns lagern, bis Du wiederkommst. 

Tip:  Diese Reise kann sehr gut mit einigen Tagen Sterntouren ab unserem Gästehaus kombiniert werden. So gibt es z.B. die Möglichkeit, sich erst bei uns ein bisschen an den Linksverkehr zu gewöhnen und dann anschließend die Rundreise zu machen.


Tour:

Karte der Tour Wild Atlantic Way

Der berühmte Wild Atlantic Way erstreckt sich über etwa 2500 km von Malin Head im Norden entlang der Westküste bis nach Kinsale im Süden Irlands. Tatsächlich ist es nicht eine Straße, sondern ein Kombination vieler Straßen und sie führen auch nicht immer direkt an der Küste entlang, aber doch immer wieder. Die Westküste Irlands ist geprägt von steilen Klippen und Riffs an denen sich der Atlantik tosend bricht, von felsigem Bergland und hügeligen Hochmooren, die stark an die schottischen Highlands erinnern und Castles und Forts, denen man viele harte Kämpfe über die Jahrhunderte noch heute ansieht. Du "er-fährst" viele der schönsten Strecken des Wild Atlantik Way und der wildromantischen Westküste auf Deiner Motorradreise in Irland!


Reiseverlauf:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dublin, Bus nach Gorey, Abholung durch uns. Übernahme Mietmotorrad mit gründlicher Einweisung, dann Fahrt nach Kilkenny, wo die erste Übernachtung stattfindet.

2. Tag: Es gibt die Möglichkeit die nette Innenstadt und das schöne Schloß Kilkenny zu besichtigen. Fahrt nach Cahir. Der hübsche Ort lädt zur Mittagspause ein und die normannische Trutzburg lohnt die Besichtigung oder wenigstens einen kleinen Spaziergang drum herum. Weiterfahrt nach Blarney, dem heutigen Etappenziel.

3. Tag: Besichtigung von Schloß Blarney und seinem herrleichen Schlosspark. Weiterfahrt zur Halbinsel Beara. Weniger besucht als der Ring of Kerry, aber sogar schöner: Die Küsten sind beeindruckend und der Healy Pass ist eine Freude zu fahren. Es folgen zwei Übernachtungen in Killarney.

4. Tag: Das trubelige Killarney bietet mit Kutschenfahrten, Bootsfahrten, dem Muckross House und dem Ross Castle viele Möglichkeiten für einen Pausentag. Alternativ kannst Du (ohne Gepäck) den Ring of Kerry fahren mit einem Abstecher durch die wirklichen schönen Berge des Killarney National Parks. 

5. Tag: Jetzt geht es an den Strand: Inch hat einen wirklich schönen Strand in herrlicher Lage und wird von Surfern gerne besucht. Die Fahrt um die Dingle Peninsula ist fast unheimlich schön, vor allem der Slea-Head Drive und der folgende Conor Pass sind sehenswert. Übernachtung in Tralee.

6. Tag: Mit einer kleinen Fähre geht es über den Shannon, dann bist Du wieder am Wild Atlantic Way. Die Cliffs of Moher sind wahrscheinlich stark besucht, lohnen den Stop aber unbedingt. Hunderte Meter hoch erheben sie sich über dem Meer. Einige Zeit später wird das eben noch milde Land extrem  karg und felsig - das ist der Burren, sicher eine der eigentümlichsten Landschaften der Westküste. Die Übernachtung findet im trubeligen Galway statt.

7. Tag: Heute fährst Du durchs felsige Connemara und dann geht es in die hochmoorigen Berge von Mayo. Du fährst weiter zum Killary Fjord, dem einzigen Fjord Irlands. Vorbei am Croagh Patrick, dem Heiligen Berg, geht es nach Westport, dem Ziel der heutigen Tagesetappe.

8. Tag: Achill Island wir oft übersehen, ist aber ein Highlight für Motorradfahrer und einen Ausflug auf jeden Fall wert. Der Ballycroy Nationalpark bietet viel Moor und Einsamkeit. Die Ceide Fields sind eine bedeutende Fundstätte von prähistorischen Siedlungen direkt an der Küste gelegen mit hohen Klippen. Weiter geht es über Sligo und den Glencar Waterfall bis nach Donegal, Deiner Übernachtungsstation für die nächsten zwei Tage.

9. Tag: Ohne Gepäck geht es zu den Slieve Leagues. Weniger bekannt als die Cliffs of Moher, sind sie aber tatsächlich noch höher und gehören zu den höchsten Klippen Europas. In Glencolumbcille gibt es ein kleines aber sehr nettes Museumsdorf. Ein historisches Dorf im Dorf, wo man sich die Häusschen und Lebensverhältnisse der irischen Landbevölerung durch die Jahrhunderte ansehen kann. Der Ort ist malerisch eingebettet in die spektakuläre Küste und Berge des Hinterlands und bietet sich für die Mittagspause an. Weiter geht es entlang der Küste und in einem großen Bogen durch die Berge des Glenveagh National Parks wieder zurück nach Donegal.

10. Tag: Du fährst noch ein Stück den River Shannon entlang und dann geht es auf den Heimweg und zurück zu unserer Tourbasis.


Tour-Informationen als PDF:

Du bekommst eine ausführliche Tourbeschreibung im PDF-Format zugeschickt, die Du Dir zuhause leicht ausdrucken kannst: 

  1. Auf den ersten Seiten findest Du allgemeine Informationen zu Irland: von der Anreise, über Klima, Wetter, Bekleidung bis zu Verkehr und Straßenverhältnissen.
  2. Es gibt einen Überblick über die Tour mit Kartenauschnitt und Reiseverlauf.
  3. Für jedes Tagesziel haben wir für Dich - völlig unverbindliche - Hotelinformationen zusammengestellt. Hotels (wie auch die Flüge) buchst Du Dir ganz einfach selbst vor der Tour, z.B. mit www.booking.com oder einem anderen Online Portal. 
  4. Für jeden Fahrtag gibt es eine Beschreibung mit Kartenausschnitt und Tipps zu Sehenswürdigkeiten unterwegs.
  5. Die Routen sind von uns mit viel Sorgfalt zusammengestellt und ausführlich getestet worden. Die Tagesetappen sind so gewählt, daß sie für Fahrer (und Sozius/Sozia) mit etwas Reiseerfahrung problemlos machbar sind. 
  6. Dazu gibt es viele Fotos von der Tour - damit du Dich vorab schon einstimmen kannst. Vorfreude ist die schönste Freude! 
  7. Dein Mietmotorrad ist mit einem Tomtom Rider 550 Navi ausgestattet: Alle wichtigen Navigationspunkte aus der Tourbeschreibung sind darin schon eingespeichert und somit schnell zu finden.


Preis und Bestellung:

Diese Tourbeschreibung kannst Du für 90€ zu Deinem Mietmotorrad dazubuchen. Wenn Ihr als Gruppe fahrt, braucht Ihr nur ein Exemplar zu kaufen und könnt dieses mehrfach kopieren.

Zur Motorrad Vermietung in Irland hier klicken
E-Mail
Karte
Instagram